Curl Cream – Lockencreme

Bild vom Autor
24. Mai 2020
158 Bewertungen

Die richtige Curl Cream – Lockencreme – kann deine Locken aktivieren, Frizz vermeiden und ein richtiger Game Changer sein! Ich erzähle dir hier, worauf du bei der Wahl des richtigen Produktes achten musst und gebe dir meine persönliche Empfehlung.

Seiteninhalt

Bei der Curly Girl Methode kannst du deine Haare mit einer Locken Creme pflegen. Ich selbst habe bevor ich mit dieser Haarpflege begonnen habe noch nie davon gehört, möchte sie heute aber nicht mehr missen, denn sie bringt die Pflege, die meine Locken unbedingt benötigen.

Lockencreme – was ist das?

Die Curl Cream, die auch Lockencreme oder -milch genannt werden kann, hat die Hauptaufgabe, deine Haare mit Feuchtigkeit zu versorgen. Gleichzeitig hilft sie, den lästigen Frizz zu vermindern. Diese Produkte sind sehr reichhaltig und bestehen neben Wasser oftmals aus Sheabutter.

Welches ist die beste Curl Cream?

Je nachdem, was genau deine Haare benötigen, ist eine Curl Cream genau das richtige für dich. Hier siehst du meine Curl Cream Empfehlungen.

[table id=15 /]

Ist eine Curl Cream gut für das Haar?

Ja, jedenfalls bekommst du hiermit die notwendige Pflege für dein Haar, wenn du sie nach den „Regeln“ der Curly Girl Methode aussuchst. Allgemein gilt, dass du austrocknende Alkohole sowie Silikone in den Produkten vermeiden solltest, denn diese schaden deine Locken nachhaltig.

Curl CreamCurl Cream

Worauf sollte ich bei der Anwendung von Lockencremes achten?

Vor allem wenn du eher feine Haare hast oder deine Porosität deiner Haare normal ist, solltest du die Curl Cream nur mit Bedacht anwenden. Da die Produkte sehr reichhaltig sind, können sich sehr schnell Ablagerungen – Build Up – an den Haaren bilden, die du nur mit einem Tiefenreinigungsshampoo wieder beseitigen kannst.

Meine Curl Cream Erfahrung

Ich war zu beginn der Curly Girl Methode sehr fasziniert von den vielen „guten“ Produkten, habe sie gekauft und großzügig verwendet. Ich kann dir aus eigener Erfahrung sagen, dass ich bei vielen Produkten nach wie vor sehr großzügig beim Auftragen bin. Bei der Lockencreme bin ich mittlerweile jedoch sehr zurückhaltend. Hier reicht eine kleine, erbsengroße Menge für die Pflege meines Haars. Wie ich dies entdeckt habe? Ich habe einige Zeit lang zwar schön definierte, allerdings eher strähnige Haare gehabt. Und so habe ich Schritt für Schritt weniger Produkt im Haar aufgetragen, bis ich die für meine Haare richtige Menge gefunden habe. Auch wenn ich nur eine kleine Menge in meinem Haar verteile, möchte ich meine Curl Cream heute nicht missen.

Bei der Suche nach der perfekten Curl Cream habe ich viele silikonhaltige Produkte gefunden, die ich euch nicht empfehlen kann. Denn auch wenn sie als erstes die gewünschte Geschmeidigkeit bringen, trocknen sie die Haare letztendlich nur aus.

Über die Autorin
Laura

Ich bin seit klein auf ein Curly Girl. Doch erst als ich die Curly Girl Methode für mich entdeckt habe, habe ich meine Locken verstehen gelernt. All das gebe ich dir sehr gerne weiter - damit auch du deine Locken lieben lernst.

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweis zu Cookies

Wir setzen Cookies ein, um dir die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern  – mehr dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Mehr Infos OK