Silikone

Bild vom Autor
24. Mai 2020
0 Bewertungen
« Zurück zur Übersicht

Silikone solltest ihr nach der Curly Girl Method unbedingt vermeiden. Denn während es die Haare nach der Verwendung seidig weich und glänzend macht, ist es für die dauerhafte Pflege deiner Locken nicht geeignet.

Was sind Silikone?

Silikone sind synthetische Polymere. Befindet sich Silikon in deinen Haarpflegeprodukten, legen sie sich wie eine ganz dünne Schicht über jedes einzelne deiner Haare. Dadurch fühlt es sich erst einmal seidig weich an und glänzt wunderschön. Da Silikone aber schwer auswaschbar sind, bleibt diese Schicht aber länger auf dem Haar. Deine Haare trocknen dadurch stark aus und können brüchig werden.

Wie erkenne ich Silikone?

Schädliche Silikone enden meist auf -cone, -conol, – xane oder -silane:

  • Amodimethicone
  • Behenoxy Dimethicone
  • Bisaminopropyl Dimethicone
  • Cetearyl Methicone
  • Cetyl Dimethicone
  • Cyclopentasiloxane
  • Dimethicone
  • Dimethiconol
  • Phenyl Trimethicone
  • Stearoxy Dimethicone
  • Stearyl Dimethicone
  • Trimethylsilylamodimethicone
« Zurück zur Übersicht
Über die Autorin
Laura

Ich bin seit klein auf ein Curly Girl. Doch erst als ich die Curly Girl Methode für mich entdeckt habe, habe ich meine Locken verstehen gelernt. All das gebe ich dir sehr gerne weiter - damit auch du deine Locken lieben lernst.

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?

Hinweis zu Cookies

Wir setzen Cookies ein, um dir die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern  – mehr dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Mehr Infos OK