Stylingtechnik Finger Rolling

Neben der richtigen Haarpflege ist auch entscheidend, wie du deine Haare stylst, damit deine Locken schön springen und gesund aussehen. Hier verrate ich dir Schritt für Schritt, wie die Stylingtechnik Finger Rolling funktioniert.

Finger Rolling – was ist das?

Finger Rolling ist das die englische Bezeichnung dafür wie du deine Locken mit den Fingern rollen kannst, um sie zu stylen. Der Vorteil dieser Art des Stylings ist, dass deine Haare sehr definiert sind und viele Curlys berichten, dass hierdurch Frizz minimiert wird.

  • Du kannst deine Locken sehr gut definieren.
  • Frizz wird minimiert, da du die Schuppenschicht jeder einzelnen Haarsträhne mit Haargel glatt streichst und sie anschließend „lockst“.
  • Je dünner die Haarsträhnen sind, die du bearbeitest, desto voluminöser werden deine Locken.
  • Diese Stylingtechnik benötigt relativ viel Zeit, hält jedoch auch sehr lange.

Finger Rolling Schritt für Schritt

Damit du weißt, wie du beim Finger Rolling vorgehen solltest, zeige ich dir die Technik hier Schritt für Schritt:

  1. Du wäschst deine Haare wie gewohnt, dabei ist dir überlassen, ob du einen Leave-In Conditioner und auch eine Curl Cream benutzt. Ich selbst verwende sehr gerne eine Curl Cream, aber Locken reagieren ja bekanntermaßen unterschiedlich.
  2. Bevor du zum Finger Rolling kommst, solltest du deine Haare Strähne für Strähne sehr gut entwirren. Für das Entwirren empfehle ich sehr gerne einen Tangle Teezer, da man hiermit die Haare sehr sanft im nassen Zustand entwirren kann.Finger Rolling
  3. Anschließend teilst du deine Locken mit Haarklammern in verschiedene Sektionen, so dass du nicht nur eine Lage deiner Locken rollen kannst, sondern mehrere Layer hast.
  4. Nun verteilst du dein Haargel in deinen Handinnenflächen und ziehst eine Strähne durch, so dass sie durch das Haargel einen ausreichenden „Slip“ hat, das bedeutet, dass sie gut rutscht, denn das ist für das Rollen sehr wichtig.
  5. Als nächstes gleitest du bist zu den Spitzen und rollst sie um deinen Finger, dies ist der Beginn des „Rollens“ – du fixierst sie quasi.Fingerrolling
  6.  Dann rollst du die Strähne mit beiden Zeigefingern bis zum Haaransatz hinauf. Fingerrolling_2
  7. Zum Schluss entlässt du die Locke aus deinen Fingern, indem du einen Zeigefinger vorsichtig hinausziehst und vom anderen deine eingerollte Locke vorsichtig auslockst. Fingerrolling_3
  8. Dies wiederholst du mit allen Strähnen. Je dünner die Strähnen sind, die du einrollst, desto mehr Volumen hast du letztendlich, da du die Locken bereits beim Styling getrennt hast.
  9. Zum Schluss verteilst du noch einmal Haargel in deinen Handinnenflächen und scrunchst deine Locken ganz vorsichtig (und langsam!) von den Haarspitzen in Richtung Haaransatz. Fingerrolling_4

Profilbild Laura
Über die Autorin

Ich bin seit klein auf ein Curly Girl. Doch erst als ich die passende Lockenpflege für mich entdeckt habe, habe ich meine Locken verstehen gelernt. All das gebe ich dir sehr gerne weiter - damit auch du deine Locken lieben lernst. Mehr zum Thema Locken habe ich hier für dich 👉 Instagram, Pinterest, Facebook, ganz neu auf YouTube und 💌 bequem per Email!

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert