Meine Tipps gegen Frizz

So gut wie jeder Lockenkopf kennt Frizz – eine kleine Schicht sehr krauser Haare, die sich fast schon wie eine Aura um den Haaransatz legen kann. Was die einen als normal empfinden, stört andere erheblich. Auch ich habe viele Jahre vergeblich versucht, meine Haare in den Griff zu bekommen. Nun habe ich mich auf die Suche begeben, weshalb man Frizz bekommt. In diesem Beitrag verrate ich dir zudem meine Anti-Frizz Tipps.

Seiteninhalt

Wie entsteht Frizz?

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Frizz bei meinen Haaren insbesondere in den eher schwülen Sommermonaten und in den trockenen Wintermonaten vorkommt. Während ich es früher (übrigens wie meine störrischen Locken) als gegeben hingenommen habe, habe ich den widerspenstigen Haaren spätestens mit der Curly Girl Methode den Kampf angesagt.

Frizz

Frizz, was heißt das eigentlich? Der Name Frizz (Aussprache: „Fris“) stammt aus dem Englischen und bedeutet „kräuseln“. Und das ist auch die Haupteigenschaft: Frizz bezeichnet Haare, die sich immens kräuseln und vom Kopf abstehen.

6 Gründe für Frizz

Aber weshalb gibt es Frizz bei Haaren? Es gibt viele verschiedene Faktoren, die ihn begünstigen. Welches die Ursache für deine frizzigen Haare sind, musst du systematisch herausfinden – aber dazu später mehr. Hier findest du Faktoren, die den Zustand begünstigen:

  • Zu trockene Haare: Die häufigste Ursache für Frizz sind in der Tat zu trockene Haare. Stell dir bildlich vor, du wärst in der Wüste unterwegs und sehnst dich nach Wasser. Sollte es regnen, würdest du mit Sicherheit auch deinen Kopf in Richtung Himmel strecken und versuchen, ein paar Regentropfen zu ergattern, oder? Genauso verhalten sich deine Haare.
  • Sehr hohe Luftfeuchtigkeit in den Sommermonaten: Auch wenn du deine Haare gut pflegst, können sie bei hoher Luftfeuchtigkeit eine andere Pflege benötigen als sonst.
  • Sehr niedrige Luftfeuchtigkeit in den Wintermonaten (z.B. durch trockene Heizungsluft): Hast du auch manchmal das Problem sehr trockener Haut im Winter? Trockene Heizungsluft lässt die Luftfeuchtigkeit in den Räumen sinken, deine Haut wird mit der Zeit trockener und benötigt reichhaltigere Pflege. Genauso ist es auch mit deinen Haaren, die in den Wintermonaten oftmals reichhaltigere Haarpflege-Produkte benötigt.
  • Falsche Haarpflege-Produkte: Kennst du schon meine goldenen Regeln der Lockenpflege? Falls nicht, solltest du unbedingt mehr darüber erfahren. Kurz gesagt solltest du bei der Haarpflege schädliche Inhaltsstoffe wie austrocknende Alkohole, wasserunlösliche Silikone und Sulfate vermeiden. Die falschen Inhaltsstoffe in der Haarpflege können deine Haare austrocknen und begünstigen zudem Frizz.
  • Hitze beim Haarstyling: Hitze kann auch eine Ursache für das hochstehen deiner Haare sein. Deshalb solltest du beim Trocknen oder Haarstyling unbedingt zu hohe Temperaturen vermeiden. Verwendest du einen Föhn, solltest du ihn mit Diffusor und auf der niedrigsten Hitze-Stufe verwenden.
  • Falsche Haarpflege-Technik: Auch die Art wie oder mit welchen Hilfsmitteln du deine Haarpflege-Produkte in dein Haar einarbeitest ist verantwortlich für einen ungünstigen Zustand deiner Haare.

Wie kann man Frizz verhindern?

Wahnsinn, wieviele verschiedene Faktoren Gründe für Frizz sein können, oder? Allerdings kann ich dich beruhigen. Ich werde selbst wahrscheinlich auch niemals zu 100% befreit sein, aber ich habe gelernt, wie ich meine Haare bestmöglich pflege, trockne und style, so dass sie schön definiert und weniger anfällig sind, aus der Reihe zu tanzen.

Die meisten Curly Girls, die ich zu Beginn ihrer Lockenreise kennengelernt habe, hatten Frizz, weil ihre Locken sich einfach nach Feuchtigkeit gesehnt haben! Und auch ich habe genau die gleiche Erfahrung gemacht.  Mit der Zeit ändern sich allerdings auch die Anforderungen der Haare – auch hier solltest du ganz genau hinsehen.

Meine Tipps gegen Frizz

Ich habe hier meine besten Tipps gegen Frizz für dich niedergeschrieben, damit auch du ganz bald von Frizz befreit bist:

Auch wenn Werbung noch so verlockend ist, falle nicht auf sie rein. In den meisten Anti Frizz-Produkten sind nämlich wasserunlösliche Silikone enthalten, die deine Haare zwar direkt vom Frizz befreien. Langfristig werden deine Haare allerdings noch trockener – der Frizz-Jojo-Effekt ist quasi garantiert. Erfahre hier alles zum Thema geeignete Inhaltsstoffe für die Lockenpflege.

Versorge deine Locken mit feuchtigkeitsspendenden Inhaltsstoffen! Viele natürliche Inhaltsstoffe sind dafür bekannt, deinen Haare Feuchtigkeit zu spenden und wirken dadurch, dass sie filmbildend sind Anti-Frizz:

  • Aloe Vera
  • Flax Seed (Leinsamen)
  • Guar Gum (Guarkernmehl)
  • Hydroxypropyltrimonium Honey (verringert die statische Aufladung)
  • Marsh Mallow Root (Eibischwurzel)
  • Nettle Leaf Tea (Brennesseltee)
  • Panthenol
  • Pectin
  • Sea Algae (Seealgen)
  • Slippery Elm (Ulme)
  • Xanthan Gum

Mein Tipp

Leinsamengel für schöne Locken

Mein persönlicher Favorit ist das Leinsamengel, das du ganz schnell und kostengünstig selbst herstellen kannst. Es versorgt die Haare wirklich gut mit Feuchtigkeit und kann gerne täglich zur Pflege verwendet werden. Seitdem ich meine Haare damit pflege, hat sich mein Frizz wirklich immens reduziert.

 

Die besten Anti Frizz Produkte

Natürlich verrate ich dir auch meine persönlichen Produkt-Empfehlungen, die sehr gut Anti-Frizz wirken.

  1. Curly Girl Methode Conditioner

    01 Bouclème Curl Conditioner

    Der Boucléme Curl Conditioner hat mich überzeugt. Ich verwende ihn in Kombination sehr gerne. Da er keine Proteine enthält empfehle ich dir, ihn in Kombination…

  2. 200502141406321

    02 Kinky Curly Knot Today

    Der Kinky Curly Knot Today Leave In Conditioner ist sehr reichhaltig und ergiebig.

    Hersteller: Kinky Curly
    Größe: 236 ml
    Curly Girl Methode geeignet:…

  3. 03 Cantu Shea Butter Moisturizer Curl Activator Cream

    Die Cantu Curl Cream ist ein beliebtes Produkt gerade beim Start der Curly Girl Methode.

    Marke: Cantu
    Größe: 355 ml
    Curly Girl Methode…

  4. 04 Bouclème Hydrating Hair Cleanser

    Ein wirklich tolles Shampoo ist der Bouclème Hydrating Hair Cleanser, der wie der Name bereits vermuten lässt auch deine Haare bei der Reinigung mit Feuchtigkeit…

  5. Curly Girl Methode

    05 Ecostyler Olive Oil

    Das dickflüssige Haargel ist sehr gut geeignet für trockene Locken. Die Preis-Leistung dieses Produktes ist unschlagbar.

    Marke: Eco Styler
    Größe: 710 ml
    Curly…

  6. Curly Girl Methode

    06 Kinky Curly Curling Custard

    Meine absolute Empfehlung ist das Haargel Kinky Curly Curling Custard – in vielen Foren wird es auch als KCCC abgekürzt. Dieses Gel kommt Leinsamengel sehr…

  7. Leave In Conditioner

    07 Quench Leave In Conditioner

    Dieser Leave In Conditioner der Marke Aunt Jackie’s ist sehr reichhaltig. Ich kann ihn dir empfehlen, wenn deine Haare dick sind und viel Pflege benötigen.

  8. Curly Girl Method Conditioner

    08 Shea Moisture Curl & Shine Conditioner

    Suchst du einen reichhaltigen Conditioner mit wenigen Proteinen, bist du bei dieser Haarspülung mit Coconut & Hibiscus von Shea Moisture sehr gut aufgehoben.

    Marke:…

  9. 09 Sukin Hydrating Shampoo

    Dieses Shampoo der Marke Sukin spendet deinem Haar Feuchtigkeit. Es ist auch für trockenes Haar geeignet, da es Shea Butter und Olivenöl enthält. Allerdings ist…

  10. 10 Camille Rose Naturals Fresh Curl

    Diese Curl Cream ist perfekt für gering bis normal poröse Locken geeignet.

    Marke: Camille Rose
    Größe: 240 ml
    Curly Girl Methode geeignet:…

  11. 11 Milk Shake Leave In Conditioner

    Der Leave In Conditioner der Marke Milk Shake ist nicht beschwerend. Als Sprüh-Leave In ist er zudem sehr leicht im Haar zu verteilen.

    Marke: Milk…

 

Über die Autorin
Laura

Ich bin seit klein auf ein Curly Girl. Doch erst als ich die Curly Girl Methode für mich entdeckt habe, habe ich meine Locken verstehen gelernt. All das gebe ich dir sehr gerne weiter - damit auch du deine Locken lieben lernst.

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweis zu Cookies

Wir setzen Cookies ein, um dir die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern  – mehr dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Mehr Infos OK