Haaröl

Mit einem Haaröl kannst du nicht nur deine Haare pflegen, ich habe es auch zur Kopfhautpflege für mich entdecket. Grund genug, einen Haaröl Test zu starten und das beste Produkt für dich zu finden.

Was ist ein Haaröl?

Haaröle sind Pflegeprodukte, die aus Ölen bestehen und die Haare mit Feuchtigkeit versorgen. Die meisten Produkte sind auch für die Pflege der Kopfhaut geeignet, die damit gegen äußere Einflüsse geschützt wird.

Warum sollte man Haaröl benutzten?

  • Hilft, Feuchtigkeit in den Haaren zu halten
  • Schützt die Haare vor Umwelteinflüssen
  • Bringt Glanz in die Haare
  • Bessere Kämmbarkeit
  • Schützt vor Haarspliss
  • Kopfhautpflege

Was macht ein gutes Haaröl aus?

Viele Haaröle, die ich früher genutzt habe, haben meine Haare weich und gut kämmbar gemacht. Doch nach einiger Zeit ist das Ergebnis genau in das Gegenteil geschwenkt, meine Haare waren trockener und spröder als zuvor. Heute weiß ich, dass es an den Inhaltsstoffen lag, die im Haaröl enthalten waren: Insbesondere Silikone sorgen für eine schönes seidiges Haargefühl.

Sind jedoch wasserunlösliche Silikone im Haaröl enthalten, legen sie sich um die einzelnen Haare und da sie nicht mit einem herkömmlichen Shampoo oder Conditioner ausgewaschen werden können, trocknen sie die Haare auf Dauer aus.

Haaröl ohne Silikone

Der ultimative Tipp ist daher, ein Haaröl ohne wasserunlösliche Silikone zu verwenden, um zu vermeiden, dass das Haar auf Dauer austrocknet. Dies ist insbesondere bei Locken der Fall.

Das beste Haaröl

Jetzt fragst du dich sicherlich, welches Haaröl am besten ist. Damit du nicht weiter im Dunkeln tappst, habe ich verschiedene Öle getestet und zeige dir hier das beste Haaröl.

  1. Haaröl

    01 Unique Beauty Haarpflege Omega-3 Kopfhaut- & Haaröl

    Dieses reine Haaröl kannst du sehr gut auch für die Versorgung deiner Kopfhaut mit Feuchtigkeit verwenden. Es beschwert nicht und hat einen sehr angenehmen Duft nach Pfefferminze. Die gute Qualität des Produktes ist mit dem ECOCERT und dem Fair Trade Zertifikat bestätigt.

    Marke: Unique Haircare
    Größe: 30/100 ml
    Curly Girl Methode geeignet: ja

  2. Nanoil Rizinusöl

    02 Nanoil Rizinusöl

    Dieses Rizinusöl der Marke Nanoil ist zu 100% Naturrein und wurde kaltgepresst aus Rizinussamen gewonnen. In der Lockenwelt ist es auch oftmals unter dem Namen Kastoröl bekannt, der aus dem Englischen „Castor Oil“ übernommen wurde.
    Du kannst dieses Öl nicht nur für die Pflege deiner Haare, sondern auch zur Hautpflege verwenden.

  3. Haaröl

    03 Khadi Haaröl Vitality Grow

    Das Khadi Haaröl hat ayurvedische Eigenschaften und hilft mit den Inhaltsstoffen Rosmarin und Bockshornklee, die Kopfhaut zu beleben und den Haarwuchs anzuregen. Es ist also perfekt für die Kopfhautpflege wie auch der Pflege der Haarspitzen geeignet. Laut Hersteller ist es sehr gut für feines, strapaziertes Haar geeignet.

    Marke: Khadi
    Größe: 50 ml
    Curly Girl Methode geeignet: ja

  4. Mermaid + Me Haaröl

    04 Mermaid + Me Coconut Bay Haaröl

    Dieses Haaröl der Marke Mermaid + Me besteht aus natürlichen Inhaltsstoffen und versorgt deine Haarspitzen mit Feuchtigkeit.

    Marke: Mermaid + Me
    Größe: 30 ml
    Curly Girl Methode geeignet: ja

  5. Haaröl

    05 Junglück Rizinusöl

    Dieses Junglück Haaröl besteht aus 100% reinem, kaltgepressten Rizinusöl aus kontrolliert ökologischem Anbei. Du musst davon nur wenig Produkt anwenden. Es stärkt dein Haar und schützt deine Kopfhaut.

    Marke: Junglück
    Größe: 100 ml
    Curly Girl Methode geeignet: ja

  6. Haaröl

    06 Weleda Haaröl

    Dieses Weleda Haaröl hat ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis! Aufgrund der natürlichen Inhaltsstoffe hat es auch das NaTrue Naturkosmetik-Zertifikat erhalten. Das Öl ist nicht beschwerend und für empfindliche Kopfhaut – auch bei Haarausfall – geeignet.

    Marke: Weleda
    Größe: 50 ml
    Curly Girl Methode geeignet: ja

  7. Haaröl

    07 Pure = Beauty Argan Öl

    Dieses Arganöl kannst du für Haare und Haut verwenden. Mir gefällt es ausserordentlich gut, da es aus reinem Arganöl besteht, dem Vitamin E zugesetzt wurde, das für den Zellschutz verantwortlich ist.

    Marke: Pure=Beauty
    Größe: 100 ml
    Curly Girl Methode geeignet: ja

  8. Haaröl

    08 Lina Care Haaröl

    Das Haaröl von Lina Care besteht aus biozertifizierten reinen Ölen und ist sehr reichhaltig.

    Marke: Lina Care
    Größe: 30 ml
    Curly Girl Methode geeignet: ja

  9. Haaröl

    09 Bouclème Revive 5 Haaröl

    Das Bouclème Haaröl enthält viele pflegende Öle, die Haare und Kopfhaut schützen. Neben Rosmarin, Kokosnuss und Olivenöl pflegen Moringa (Meerrettichbaum) und Pfefferminze. An letzter Stelle der Inhaltsstoffe und daher eher zu vernachlässigen steht Benzyl Alcohol, das zu Irritationen führen kann.

    Marke: Bouclème
    Größe: 100 ml
    Curly Girl Methode geeignet: ja

  10. Imbue Haaröl

    10 Imbue Curl Worshipping Shine Haaröl

    Eine neuere Marke ist Imbue. Dieses Haaröl enthält Shea Butter und ist insbesondere für kräftigere Locken geeignet, die viel Feuchtigkeit benötigen. An letzter Stelle der Inhaltsstoffe stehen Benzyl Alkohol und Geraniol, die potenziell zu Irritationen führen können. Jedoch ist nur so wenig von diesen Stoffen enthalten, dass es zu vernachlässigen ist.

    Marke: Imbue
    Größe: 100 ml
    Curly Girl Methode geeignet: ja

 

Haaröl Anwendung

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie du das Öl für die Pflege deiner Haare und Kopfhaut verwendest.

Kopfhautpflege

Zur Kopfhautpflege kannst du das Öl vor der Haarwäsche in deine Kopfhaut einmassieren. Hierfür unterteilst du deine Haare, so dass du das Öl am besten mit einer Pipette (oftmals sind diese bei den Produkten integriert) auftragen kannst. Ich verwende für die Massage oftmals einen Massage-Greifer, der verhindert, dass ich zu viel Druck auf die Kopfhaut ausübe und damit kleine Verletzungen verursache. Lass das Öl anschließend einige Zeit einwirken – dies kann von Öl zu Öl unterschiedlich empfohlen sein, im Schnitt sind es rund 20 Minuten. Danach kannst du deine Haare wie gewohnt waschen.

Haarpflege

Das Öl kannst du auch sehr gut für die Pflege deiner Haare verwenden. Je nachdem wie beschwerend deine Pflege sein darf, verwendest du ein paar Tropfen, vermengst sie in deinen Handinnenflächen und gibst es in die Haarspitzen. Damit schützt du sie vor dem Austrocknen und auch vor Spliss. Dies kannst du zum einen nach der Haarwäsche im nassen oder feuchten Haar machen. Zum anderen kannst du das Öl auch in deine trockenen Haare geben, wenn du beispielsweise merkst, dass deine Haarspitzen sehr trocken sind.

Natürlich kannst du es auch großzügiger in dein Haar geben, wie gesagt kommt es hierbei auf deine Haare an und wie sie das Öl vertragen. Haaröl kann nämlich schnell beschwerend wirken, insbesondere, wenn Arganöl ein Bestandteil ist.

Dem Einsatz deines Öls steht jedoch nicht viel im Wege, teste die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten einfach aus. Ich verwende auch gerne 1-2 Tropfen eines Öls, um meinen Gel-Cast herauskneten zu können.

Weitere Fragen zum Thema Haaröl

 Welches Haaröl ist nicht empfehlenswert?

In meinem Haaröl Test haben es die folgenden Produkte nicht in meine Besten-Liste geschafft, obwohl sie sehr bekannt sind. In diesen Produkten sind entweder wasserunlösliche Silikone oder/und auch austrocknende Alkohole enthalten, die insbesondere Locken austrocknen können.

Was ist das beste Haaröl?

Ich habe dir die Ergebnisse meines Haaröl Tests weiter oben aufgelistet. Aktuell nutze ich das Unique Beauty Haarpflege Omega-3 Kopfhaut- & Haaröl sehr gerne für die pflege meiner Kopfhaut.

Wie viel kostet ein gutes Haaröl?

Gute Inhaltsstoffe kosten (leider) oftmals mehr, weshalb ein gutes Haaröl meist etwas mehr kostet. Allerdings kann ich aus Erfahrung sagen, dass solch ein Öl sehr lange hält, weil du nur sehr wenig Produkt verwenden musst. Es gibt aber auch ein paar Öle, die günstig sind, allerdings kann man darauf schließen, dass der Produzent diesen guten Preis aufrufen kann, weil extrem viele Produkte produziert und verkauft werden.

Wie trägt man Haaröl auf?

Bei den meisten Ölen ist direkt eine Pipette integriert, die die Dosierung des Öls sehr vereinfacht. Verwendest du es für die Kopfhautpflege, kannst du es direkt auf die Haut geben. Versorgst du mit dem Produkt deine Locken, solltest du lediglich ein paar Tropfen in die Handinnenflächen geben, das Öl verreiben und anschließend knetend in die Haare geben.

Wie oft sollte man Haaröl verwenden?

Hierbei gibt es kein richtig oder falsch. Du verwendest das Öl nach Bedarf, achte jedoch darauf, dass es schnell beschwerend wirken kann, wenn du es zu häufig zwischen den Haarwäschen.

Über die Autorin
Laura

Ich bin seit klein auf ein Curly Girl. Doch erst als ich die Curly Girl Methode für mich entdeckt habe, habe ich meine Locken verstehen gelernt. All das gebe ich dir sehr gerne weiter - damit auch du deine Locken lieben lernst. Mehr zum Thema Locken habe ich hier für dich 👉 Instagram, Pinterest, Facebook, ganz neu auf YouTube und 💌 bequem per Email!

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.